Stadtfestgottesdienst

Zum 850jährigen Jubiläum der Stadt Weißenhorn feierte die Evang.-Luth. Kirchengemeinde einen Festgottesdienst auf der Terrasse des Augustana-Zentrums. Mehr als zweihundert Mitbürger nahmen an dem Gottesdienst teil, der vom evangelischen Posaunenchor und dem Gospelchor Joyful Voice musikalisch ausgestaltet wurde. Pfr. Andreas Erstling meinte in der Festpredigt: „Eine Stadt lebt nicht nur von der eigenen Geschichte, sondern auch von Veränderungen, die von außen kommen. Was wäre unsere Stadt ohne die Egerländer, Gruorner und Schluckenauer? Was wären wir ohne die Firmengründer aus Baden Württemberg und anderswo?“ Im Verlauf des Gottesdienstes kamen nicht nur die Weißenhorner Fahnenschwinger „Populum delectare“ zum Einsatz; einzelne Gemeindeglieder erzählten von ihrem Zuzug nach Weißenhorn. auch optisch bot der Gottesdienst ein ansprechendes Bild, als alle Gottesdienstbesucher mit rot-weißen Fahnen ausgestattet wurden.