Osternacht 2010

Eine metergroße Waage war der Aufhänger der diesjährigen Osternacht im guten Hirten. Das Team um Pfarrer Andreas Erstling versuchte damit, symbolisch menschliche Urängste gegen die Zusage der Gegenwart des auferstandenen Christus aufzuwiegen. Aus diesem Grund wurden Steine für menschliche Belastungen auf die eine Waagschale gelegt und auf die andere Seite die Abendmahlsgaben Brot und Wein sowie das Licht der Osterkerze. Auf diese Weise entstand ein eindrucksvoller Ostergottesdienst, der zum Höhepunkt in die österliche Abendmahlsfeier im guten Hirten mündete. Anschließend wurden die Gottesdienstbesucher noch zu einem gemeinsamen Osterfrühstück in der Kirche eingeladen.