Der etwas andere Gottesdienst

Einen etwas anderen Gottesdienst gestaltete das Team des Alphakreises der evangelischen Kirchengemeinde Weißenhorn zusammen mit Pfr. Andreas Erstling. Gegen alle schlechte Nachrichten dieser Welt, regnete es gute Nachrichten „von oben“. In Form von beschrifteten Luftballons, die von der Empore fielen, wurden die Gottesdienstbesucher darauf aufmerksam gemacht, dass die wirklich guten Nachrichten oft im Alltagslärm aufgehen und überhört werden. Pfr. Erstling machte in seiner Predigt deutlich, dass im Leben eines Christen für beide Seiten Platz sein darf: für die Klage ebenso wie für das Lob Gottes. Anschließend hatten die Gottesdienstbesucher Gelegenheit die „offene Zeit“ zu nutzen und eigene Gebete zu verfassen oder sich zu verschiedenen Bildern im Kirchenraum zu äußern. Auch ein meditativer Tanz wurde vor Kirche angeboten. So konnte sich jeder Gottesdienstbesucher auf seine Art und Weise angesprochen und im Gottesdienst zuhause fühlen. Dazu trugen auch die eingängigen Melodien der neuen Kirchenlieder mit bei. Das Vorbereitungsteam des Alphakreises konnte sich über ein reges Interesse an diesem „etwas anderen Gottesdienst“ freuen. Der Alphakreis trifft sich wöchentlich an wechselnden Orten und ist für interessierte Mitbürger immer offen.