Weihnachtsgottesdienst

Einen beeindruckenden Weihnachtsgottesdienst feierte die evangelische Kirchengemeinde am 1. Weihnachtsfeiertag in der Kreuz-Christi-Kirche in Weißenhorn. Zum ersten Mal gestaltete der Gospelchor Joyful Voice den Festgottesdienst zum Christfest mit aus. Dabei erklangen einzelne Teile aus einer modernen Pop-Kantate zum Weihnachtsfest sowie weihnachtliche Gospelsongs. Pfr. Andreas Erstling sagte in seiner Predigt: „Die Geschichte Jesu spielt nicht in den Metropolen dieser Welt, nicht in der so genannten High Society. Sie beginnt vielmehr dort, wo es niemand für möglich gehalten hätte. Sie beginnt in dem kleinen unbedeutenden Nest Bethlehem. Gott sei Dank ist das so! Denn weil das so ist, darum kann kein Mensch auf der Welt heute noch mit Recht behaupten: „Mit mir gibt sich Gott erst gar nicht ab! Ich bin nicht wichtig genug, oder gut genug oder fromm genug oder treu genug für Gott! Ich lese nicht genug in der Bibel, gehe nicht oft genug in den Gottesdienst Ich spende nicht besonders viel für Brot für die Welt! Ich bin auch kein besonders guter Mensch, warum sollte Gott sich also für mich interessieren? Alle diese Ausreden gelten nicht mehr, seit Gott in dem kleinen unbedeutenden Nest „Bethlehem“ zur Welt gekommen ist.“ Leider war der Gottesdienst nur durchschnittlich besucht. Während die drei Gottesdienste in der Kreuz-Christi-Kirche am Heiligen Abend jeweils überfüllt waren, gab es am ersten Weihnachtsfeiertag durchaus noch freie Plätze in der Kirche. Schade, denn der Festgottesdienst mit dem Gospelchor war ein echtes Highlight!